Sprachenförderung online (OLS)

Die Sprachenförderung online (OLS) ist Teil der Erasmus+ Mobilität mit Programmländern, um Studierende und Praktikanten beim Erlernen und Verbessern von Fremdsprachenkenntnissen zu unterstützen.

Die Sprachenförderung online (OLS) gliedert sich in zwei Komponenten: einen verpflichtender Sprachtest vor Beginn und im Anschluss der Erasmus+ Mobilität sowie einen optionalen Sprachkurs. Derzeit bietet Erasmus+ die Sprachenförderung in 18 Sprachen an. Dabei sind Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Niederländisch die Hauptmobilitätsprachen von etwa 90 Prozent der Erasmus+ Teilnehmer. Zusätzlich stehen Sprachtests in Bulgarisch, Dänisch, Finnisch, Griechisch, Kroatisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Slowakisch, Tschechisch und Ungarisch zur Verfügung (Sprachkurse auf Niveau A1), sowie für Portugiesisch Sprachkurse bis Niveau B2. Ziel ist es, das OLS-System bis 2020 auf alle EU-Sprachen auszuweiten.

Der OLS-Sprachtest

Mit Ausnahme von Muttersprachlern müssen Erasmus+ Studierende und Praktikanten zwei OLS-Sprachtests ablegen. Der erste Sprachtest wird vor Beginn der Mobilität und der zweite Sprachtest zum Ende der Mobilität abgelegt. Mit diesen verpflichtenden Sprachtests vor und nach einer Mobilität soll die Entwicklung der sprachlichen Fertigkeiten gemessen und dokumentiert werden –  sie dienen nicht als Auswahlkriterium für eine Erasmus+ Förderung.

Der OLS-Sprachkurs

Die OLS-Sprachkurse bieten Teilnehmern die Möglichkeit, während ihres Auslandsaufenthalts ihre Fremdsprachkenntnisse zu verbessern. Nach dem ersten Sprachtest werden Teilnehmer, die ein Sprachniveau von A1 bis B1 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens erreicht haben, automatisch zu einem Sprachkurs eingeladen. Teilnehmer, die mit einem höheren Sprachniveau abgeschnitten haben, können optional einen Sprachkurs in der Landessprache oder in der getesteten Hauptarbeitssprache nutzen. 
Das System funktioniert vollständig elektronisch: nach Zuweisung der Lizenzen durch die entsendende Hochschule erhalten Studierende und Praktikanten den Zugang zu Sprachtests und Sprachkursen per E-Mail.

OLS für Geflüchtete

Die Europäische Kommission stellt im Rahmen der Initiative "OLS für Geflüchtete" europaweit insgesamt 100.000 OLS-Lizenzen für OLS-Sprachtests und -Sprachkurse für Geflüchtete zur Verfügung. Teilnehmen können alle Hochschulen, die im Jahr 2016 einen Mobilitätsantrag mit Programmländern (KA103) gestellt und bewilligt bekommen haben. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte mt-helpdesk@daad.de.