Programme und Hochschulpolitik

Die Nationale Agentur ist neben der zentralen und dezentralen Verwaltung der Erasmus+ Programmlinien für den Hochschulbereich auch in weitere Programme und in europäische und internationale Hochschulpolitik eingebunden. Ihre Vertretung in Gremien und Ausschüssen erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung.

  • Erasmus ab 2021

    Die Laufzeit des Erasmus+ Programms endet 2020. Hier finden Sie einen Überblick zum Entwicklungsprozess, den Ideen und politischen Entscheidungspapieren für eine neue Programmgeneration, mit der es ab 2021 weitergehen wird.

    Mehr

  • Das EU-Bildungsprogramm Erasmus+

    Erasmus+ ist das Programm der Europäischen Union für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport und läuft von 2014 bis 2020.

    Mehr

  • Der Bologna-Prozess

    Die Schaffung eines gemeinsamen Europäischen Hochschulraums (EHR), der sich durch uneingeschränkte Mobilität von Studierenden und Wissenschaftlern auszeichnet, ist ein zentrales Ziel dieses 1999 gestarteten Reformprozesses.

    Mehr

  • Der ASEM-Bildungsprozess

    Der ASEM-Bildungsprozess stärkt die Zusammenarbeit zwischen Europa und Asien in den Bereichen Hochschulbildung und beruflicher Bildung.

    Mehr

  • Lokale Erasmus+ Initiativen

    Lokale Erasmus+ Initiativen sind studentische Hochschulgruppen, die Studierende deutscher Hochschulen für einen Auslandsaufenthalt (Studium oder Praktikum) motivieren.

    Mehr

  • Europa macht Schule

    "Europa macht Schule" bietet europäischen Gaststudierenden und deutschen Schulklassen eine besondere Erfahrung: In einem gemeinsamen Projekt lernen sie sich kennen und erhalten einen authentischen Einblick in die Kultur des jeweils anderen.

    Mehr