Förderung von Mobilität

Mobilitätsmaßnahmen sind Ursprung und Kern des Erasmus-Programms. Deutschen Hochschulen stehen für die Förderung der Mobilität von Studierenden, Lehrenden und Hochschulpersonal innerhalb und außerhalb Europas vielfältige Möglichkeiten zur Verfügung. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über diese umfassenden Förderungsmöglichkeiten.

  • Mobilität mit Programmländern (KA103)

    Studienaufenthalte, Praktika, Gastdozenturen, Fort- und Weiterbildungen in 33 europäischen Ländern - entdecken Sie die vielzähligen Förderinstrumente der Mobilität mit Programmländern.

    Mehr

  • Mobilität mit Partnerländern (KA107)

    Diese Programmlinie ermöglicht die akademische Zusammenarbeit mit allen Ländern der Welt. Förderfähig sind Aufenthalte von deutschen Studierenden außerhalb der EU sowie von außereuropäischen Studierenden in Deutschland.

    Mehr

  • Erasmus Mundus Joint Master Degrees

    Transeuropäische Masterstudiengänge für exzellente Studierende aus der ganzen Welt erhalten mit dieser Programmlinie ein optimales Förderinstrument.

    Mehr

  • Erasmus+ Masterdarlehen

    Studierende können im Rahmen von Erasmus+ ein komplettes Masterstudium in einem Erasmus+ Programmland beantragen. Weitere Informationen finden Sie hier.

    Mehr

  • Programm- und Partnerländer im Erasmus+ Programm

    Die Unterscheidung zwischen Programm- und Partnerländern ist für die Durchführung einzelner Erasmus+ Programmlinien essentiell. Hier finden Sie weiterführende Informationen zum Zielland Ihrer Hochschule.

    Mehr