Erasmus+ Enriching lives, opening minds.

Übersicht über die Erasmus+ Politikunterstützung

Zwei Hochschulmitarbeiter schütteln sich die Hand auf einer Konferenz zu der Erasmus+ Politikunterstützung.
Oliver Reetz/DAAD

Im Mittelpunkt der Erasmus+ Politikunterstützung steht die Förderlinie „Europäische Experimentelle Maßnahmen“. Projekte dieser Förderlinie zeichnen sich durch länderübergreifende Zusammenarbeit unter Federführung von Behörden und Ministerien aus. Es werden innovative politische Maßnahmen getestet. Systeme, Strukturen und Verfahren zur Umsetzung dieser Maßnahmen sollen erprobt und verbessert werden, etwa über die Erhebung und Bewertung entsprechender Daten zu einer möglichen systemrelevanten Wirkung. Damit unterstützen die Projekte eine evidenzbasierte Politikgestaltung auf europäischer Ebene.

Vorschläge zur Anpassung werden direkt von den jeweiligen Behörden begleitet und aktiv in den politischen Dialog eingebracht. Ziel ist neben der länderübergreifenden Zusammenarbeit auch das gegenseitige Lernen zwischen Behörden auf höchster institutioneller Ebene. Außerdem sollen die Wirksamkeit und Effizienz der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung und der Jugendpolitik verbessert werden.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der Fördermodalitäten von Projektaufrufen der Erasmus+ Politikunterstützung, die für den Hochschulbereich von besonderer Relevanz sind.

Projektaufrufe Fördermodalitäten
Europäische Experimentelle Maßnahmen
  • Zielsetzung: Mit den Europäischen Experimentellen Maßnahmen werden transnationale Kooperationsprojekte gefördert, die die Relevanz, die Wirksamkeit, die potenziellen Auswirkungen und die Skalierbarkeit von Aktivitäten in verschiedenen Ländern testen. Damit unterstützen die Projekte eine evidenzbasierte Politikgestaltung auf europäischer Ebene.
    Projektkonsortium: Öffentliche und private Einrichtungen, die in den Bereichen der allgemeinen und beruflichen Bildung tätig sind
  • Antragstellung: i.d.R. zweijähriger Turnus bei der EACEA
  • Fördersummen: abhängig vom Aufruf
  • Laufzeit: abhängig vom Aufruf
Besondere Projektaufrufe
  • Sind keiner Förderlinie zugeordnet
  • Bspw. im Bereich der Unterstützung zur Implementierung von europäischen Hochschulreformen (z.B. Bologna)

Nach oben