Erasmus+ Wer sich bewegt, bewegt Europa!

DAAD - Deutscher
                    Akademischer Austauschdienst - German Academic Exchange Service Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit

Förderung von Hochschulkooperationen

Eine wichtige Komponente in der Internationalisierung von Hochschulen ist der Aufbau und die Umsetzung gemeinsamer strategischer Partnerschaften und Kooperationsprojekte. Erasmus+ bietet hierfür verschiedene Instrumente und Programmlinien an, mit denen Partnerschaften und Kooperationsprojekte gefördert werden können.

Antragstellung bei der Nationalen Agentur im DAAD (NA DAAD)

  • Erasmus+ Strategische Partnerschaften (KA203)

    Diese Programmlinie fördert die strukturierte Zusammenarbeit von europäischen Organisationen zur Unterstützung Ihrer Internationalisierungaktivitäten.

    Mehr

Antragstellung bei der Exekutivagentur der EU-Kommission (EACEA)

  • Erasmus Mundus Joint Master Degrees

    Masterstudiengänge für exzellente Studierende aus der ganzen Welt erhalten mit dieser Programmlinie ein optimales Förderinstrument. Weitere Informationen finden hier.

    Mehr

  • Wissensallianzen

    Die strukturierte und langfristige Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und Unternehmen wird mit dieser Programmlinie gefördert. Das übergeordnete Ziel: Die Steigerung der Innovationsfähigkeit Europas.

    Mehr

  • Kapazitätsaufbauprojekte

    In zwei- oder dreijährigen Kapazitätsaufbauprojekten unterstützen europäische Hochschulen die Reform und Modernisierung von Hochschulen und Hochschulsystemen in mehr als 150 Partnerländern der Europäischen Union.

    Mehr

  • Europäische Hochschulen

    "Europäische Hochschulen" sind Hochschulallianzen, die die Stärken und die Vielfalt europäischer Forschung und Lehre in neuen Strukturen bündeln sollen, um den Herausforderungen, mit denen Europa konfrontiert ist, zu begegnen.

    Mehr

  • Jean Monnet-Aktivitäten

    Die Förderung der Exzellenz in Lehre und Forschung zur Europäischen Union ist das zentrale Ziel der Jean Monnet-Aktivitäten.

    Mehr

Nach oben