Erasmus+ Enriching lives, opening minds.

Antragstellung

Die Antragstellung für die Programmlinie erfolgt entweder direkt bei der Nationalen Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit im DAAD oder bei der Exekutivagentur der EU-Kommission (EACEA). Hier finden Sie alle zentralen Informationen für eine erfolgreiche Antragstellung für Ihre Hochschule.

Antragstellung bei der Nationalen Agentur im DAAD (NA DAAD)

  • Zwei Studierende unterhalten sich über die Antragsstellung für die Mobilität mit Programmländern (KA131).

    Mobilität von Einzelpersonen (KA131)

    Hier finden Sie Informationen zur Antragstellung für die Mobilität Mobilität von Einzelpersonen (KA131)

    Mehr

  • Zwei Studierende unterhalten sich über die Antragsstellung für die Mobilität mit Programmländern (KA131).

    Mobilität mit Partnerländern (KA171)

    Die Mobilität mit Partnerländern (KA171) bietet deutschen Hochschulen die Möglichkeit von akademischem Austausch und Zusammenarbeit mit allen Ländern der Welt – den Partnerländern.

    Mehr

  • Ein Tutor erklärt Studierenden das Erasmus+ Programm und die Akkreditierung in einem Sitzungsraum.

    Mobilitätskonsortien (KA130)

    Sie möchten sich als Mobilitäskonsortium akkreditieren lassen? Erfahren Sie mehr über die Voraussetzungen und Fristen.

    Mehr

Antragstellung bei der Exekutivagentur der EU-Kommission (EACEA)

Weitere Fördermöglichkeiten

  • Vier Studierende unterhalten sich im Freien über die LEI an ihrer Universität.

    Lokale Erasmus+ Initiativen (LEI)

    Lokale Erasmus+ Initiativen gestalten durch vielseitige Angebote die Aufenthalte ausländischer Studierender in Deutschland. Sie werden durch Mittel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

    Mehr

Nach oben