Erasmus+ Enriching lives, opening minds.

Europäische Experimentelle Maßnahmen

Zwei Studierende betrachten eine Online Seite von Erasmus+ auf einem Tablet.
Jan von Allwörden/DAAD

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie, dass sich die untenstehenden Informationen aus den Erfahrungswerten der vergangenen Programmgeneration (2014-2020) ergeben. Mit Veröffentlichung der ersten Aufrufe zur Einreichung von Projektvorschlägen in den jeweiligen Förderlinien kann es daher zu Abweichungen und Änderungen kommen. Die Webseite wird in diesen Fällen so schnell wie möglich aktualisiert.

Wer kann einen Antrag stellen?

Förderfähig waren in vergangenen Aufrufen Hochschulen, zivilgesellschaftliche Institutionen, Behörden und andere sektorübergreifende Institutionen. Eine Besonderheit der Förderlinie ist, dass das Projektkonsortium aus mindestens drei Ministerien aus drei verschiedenen Erasmus+ Programmländern bestehen muss. Zudem muss eine weitere private oder öffentliche Einrichtung involviert sein, welche die Auswertung der Feldversuche übernimmt.

Förderfähige Länder in diesem Sinne sind:

  • die 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union:
  • Island, Liechtenstein, Norwegen
  • Türkei, Nordmazedonien, Serbien

Was sind die Bestandteile eines kompletten Antrags?

Die Bestandteile, aus denen sich ein kompletter Antrag zusammensetzt, unterscheiden sich je nach Aufforderung der Europäischen Kommission. Projektanträge werden über das Funding and Tenders Portal der Europäischen Kommission gestellt.

Wann kann ich einen Antrag stellen?

Die Europäische Kommission veröffentlicht ihre Aufforderungen in unregelmäßigen Abständen – häufig im vierten Quartal eines Kalenderjahres. Sobald diese bekannt gemacht worden sind ist es möglich einen Antrag unter Einhaltung der Bewerbungsfrist zu stellen. Über aktuelle Aufforderungen können Sie sich auf unserer News-Seite oder auf dem Funding and Tenders Portal informieren.

Wie reiche ich einen Antrag ein?

Projektanträge werden über das Funding and Tenders Portal eingereicht. Bitte beachten Sie, dass alle Kooperationspartner über einen Teilnehmercode verfügen müssen. Sofern Sie noch nicht über einen Teilnehmercode (PIC) verfügen, registrieren Sie sich im Funding and Tenders Portal. Den Teilnehmercode erhalten Sie daraufhin automatisch

Um für den Auswahlprozess berücksichtigt werden zu können, müssen die Anträge sämtliche erforderlichen Informationen enthalten sowie in einer EU-Amtssprache verfasst sein. Den Link zu den Antragsformularen finden Sie auf der Webseite des Projektaufrufs.

Eine Einführung in das Funding and Tenders Portal in Form eines Online-Seminars finden Sie hier auf der Website der Europäischen Kommission. Zudem stehen auf der Website der EACEA weiterführende Informationen inklusive Videos zum Participant Identification Code (PIC) und zu der Frage, wie man Aufforderungen zur Einreichung von Projektvorschlägen im Funding and Tenders Portal findet, zur Verfügung.

Die Antragsstellung erfolgt in zwei Phasen:

  • Phase I: Erstvorschlag (grundlegende Informationen zum Vorschlag)
  • Phase II: Vollantrag (Kriterien der Förderfähigkeit und jeweilige Mindestpunktzahl für das Vergabekriterium der Relevanz müssen erfüllt sein: Einreichung sämtlicher Antragsunterlagen)

Wo reiche ich den Antrag ein?

Bitte stellen Antrag bei der Europäischen Exekutivagentur für Bildung und Kultur (EACEA) in Brüssel.

Wie wird über meinen Antrag entschieden?

Die EACEA wird Ihren Antrag bewerten und entscheiden. Im Falle einer positiven Rückmeldung tritt die EACEA bzgl. weiterer Schritte mit Ihnen in Kontakt.

Wie sehen die Antragsdokumente aus?

Hier können Sie sich die Antragsdokumente aus dem letzten Aufruf anschauen, um einen Eindruck des Umfangs zu bekommen. Beachten Sie dabei bitte, dass Sie diese Dokumente explizit nicht für den aktuellen Aufruf verwenden können.

Aufruf Europäische Experimentelle Maßnahmen
Leitfaden für Antragsstellende

An wen wende ich mich, wenn ich Fragen habe?

Lassen Sie sich bei Fragen gerne von uns beraten. Hierzu senden Sie uns bitte eine E-Mail.

In unserem E-Mail-Verteiler der Erasmus+ Politikunterstützung informieren wir regelmäßig über Aufrufe, Neuerungen und Veranstaltungen im Kontext der Politikunterstützung. Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Nach oben