Erasmus+ Enriching lives, opening minds.

ESF Plus 2021-2027 - Programm für europäische Lernmobilität und Innovation

Aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus) werden in den Jahren 2022-2027 aus dem „Programm für europäische Lernmobilität und Innovation“ insgesamt 57 Millionen EUR auf die Förderlinie Mobilität von Einzelpersonen übertragen. Mit diesen Mitteln werden Teilnehmende mit geringeren Ausgangschancen durch eine Zusatzförderung finanziell unterstützt werden.

Zielgruppen für die finanzielle Zusatzförderung  sind erwerbstätige Studierende, Studierende aus einem nicht-akademischen Elternhaus, Studierende mit einer Behinderung oder chronischen Erkrankung sowie Studierende, die mit Kind/ern Ihren Auslandsaufenthalt antreten. Die Förderung setzt sich zusammen aus dem regulären ziellandabhängigen Erasmus+ Stipendienbetrag und einem monatlichen Aufstockungsbetrag von 250 EUR. Studierende mit einer Behinderung oder chronischen Erkrankung sowie Studierende, die mit Kind/ern Ihren Auslandsaufenthalt antreten und einen darüber hinaus gehenden finanziellen Unterstützungsbedarf haben, können alternativ über einen Realkostenantrag  mit bis zu 15.000 EUR je Semester für auslandsbedingte Mehrkosten unterstützt werden.

Insgesamt können bis 2027 somit zusätzlich mehr als 13.000 Studierende von einer erhöhten Förderung profitieren.

Nach oben