Erasmus+ Wer sich bewegt, bewegt Europa Wer sich bewegt, bewegt Europa

LEI Rostock Sonderaktivität zu 30 Jahren Mauerfall

Am vierten Dezember 2019 fand im Universitätsgebäude in der Parkstraße 6 in Rostock eine Veranstaltung zum Mauerfall und zur Deutschen Einheit statt. Sie wurde von der Lokalen Erasmus-Initiative Rostock e.V. (LEI Rostock) organisiert und sowohl in den sozialen Netzwerken (Facebook, Instagram) als auch bei vorherigen Veranstaltungen beworben. Als Gäste kamen etwa 20 Studierende aus dem In- und Ausland.

Zunächst hielten zwei Mitglieder der LEI (eine Geschichtsstudentin aus den „alten Bundesländern“ und ein Chemiestudent aus den „neuen Bundesländern“) einen 20-minütigen Vortrag über die DDR. Hierbei waren die Schwerpunkte der Vergleich der Lebensbedingungen in West- und Ostdeutschland zur Zeit der deutsch-deutschen Teilung, die Kontrolle und Unterdrückung der Bevölkerung der DDR durch den SED-Parteiapparat, der Bau und die Opfer der Berliner Mauer sowie der Verlauf der friedlichen Revolution. Im Nachgang wurden die Fragen des Publikums diskutiert. Dabei konnten viele Aspekte durch Nacherzählungen von Begebenheiten aus den Familien einiger Anwesender untermalt werden. Dieser erste Teil des Abends endete mit einem Quiz zur Geschichte der DDR, bei dem der Gewinner eine kleine Belohnung in Form von Süßigkeiten und einer Flasche Sekt erhielt.

Im zweiten Teil des Abends zeigten wir den Film Sonnenallee auf Deutsch mit englischen Untertiteln. Wir hatten uns für diesen Film entschieden, weil er im Vergleich zu anderen Filmen, die diese Zeit zum Thema haben, dem internationalen Publikum kaum bekannt ist. Außerdem lockerte er durch seine Komik die Veranstaltung auf, ohne die Schattenseiten der DDR-Realität gänzlich zu vernachlässigen. Das Echo der Besucher auf den Abend fiel insgesamt sehr positiv aus.

Kontakt

Nach oben