Erasmus+ Wer sich bewegt, bewegt Europa!

DAAD - Deutscher
                    Akademischer Austauschdienst - German Academic Exchange Service Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit

International MSc in Infectious Diseases and One Health (IDOH+)

Erasmus Mundus Joint Master Degree
Koordination: Université de Tours
Frankreich

Der Erasmus Mundus Joint Master Degree IDOH+ legt den Fokus auf Infektionskrankheiten und Gesundheitsrisiken an der Schnittstelle zwischen Mensch, Tier und Ökosystemen im Rahmen des One Health-Konzepts. Hierfür soll ein weltweites, multidisziplinäres Netzwerk aufgebaut werden.

Erasmus Mundus

Das IDOH+ Konsortium will die besten Studierenden weltweit dafür gewinnen, umfassende Fachkenntnisse zu erwerben, um Infektionskrankheiten wirksam bekämpfen zu können.

Der Paradigmenwechsel in der Biosicherheitsstrategie der Weltgesundheitsorganisation wird den Studierenden nicht nur in Seminaren zum Risk Assessment vermittelt; darüber hinaus haben sie die außergewöhnliche Möglichkeit in einem Sicherheitslabor der Stufe 3 praktische Erfahrungen zu sammeln.

Mit dem Schwerpunkt der translationalen Medizin wird der Wissenstransfer von der Einordnung von Infektionskrankheiten über die frühe Phase der klinischen Forschung bis hin zur Impfstoffentwicklung aufgezeigt.

Durch Symposien mit Industriepartnern, eine Sommerschule und die Masterarbeit in einer der zahlreichen assoziierten Partnereinrichtungen lernen die IDOH+ Studierenden darüber hinaus, international anpassungsfähig, flexibel und offen für neue Umgebungen zu sein. Flankiert werden die infektionsbiologischen Inhalte durch französische und spanische Sprachkurse sowie deutschsprachige Angebote.

Das zoonotische Ereignis der SARS-CoV-2-Pandemie ist ein eindrucksvolles Beispiel dafür, wie wichtig die Vermittlung von gesundheitsrelevantem Wissen und Kompetenz für die nächste Generation von Wissenschaftlern ist.Dr. Jürgen Mertsching, Leiter Biologische Sicherheit an der MHH

Projektdauer
Dieses Projekt wird vom 02.09.2019 bis zum 01.09.2025 gefördert.

Partnereinrichtungen

  • Université de Tours, Frankreich
  • Medizinische Hochschule Hannover, Deutschland
  • Universidad Autónoma de Barcelona, Spanien

Zum Aktivieren des Videos klicken Sie bitte auf das Vorschaubild. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.

Kontakt NA DAAD

Nach oben