Positionspapiere

Welche Empfehlungen vertreten die einzelnen Akteure des Erasmus+ Programms bei der Gestaltung der nächsten Programmgeneration? Hier finden Sie einen Überlick zu den Vorschlägen involvierter Organisationen und Zielgruppen.

  • Positionspapier zur Entwicklung von Erasmus+

    Die zentrale Forderung der NA DAAD ist die Fortsetzung von Erasmus+ in der erprobten Programmarchitektur und die Beibehaltung der übergeordneten Zielsetzungen sowie Einbeziehung aktueller thematischer Prioritäten mit einem vergrößerten, bedarfsgerechten Budget.

    Mehr

  • Erwartungen an die Zukunft von Erasmus+

    Aus der Sicht der Programmverantwortlichen NA Direktoren wurde im März 2017 bei einem Direktorentreffen in Valletta/MT ein Positionspapier erarbeitet und der Leiterin der Delegation für Bildung und Kultur der Europäischen Kommission (DG EAC) Martine Reicherts übergeben.

    Mehr

  • Positionspapier der Erasmus+ Hochschulkoordinatoren

    Die Erasmus+ Hochschulkoordinatoren haben im Rahmender Erasmus+ Jahrestagung Juni 2017 für die Fortführung von Erasmus+ plädiert und schlagen weitere Programm-Modifikationen vor.

    Mehr

  • Positionspapier zur Zukunft der Mobilität mit Partnerländern im Hochschulbereich

    Eine Arbeitsgruppe zur Mobilität mit Partnerländern, ein Zusammenschluss deutscher KA107-Projektnehmer, unterbreitet Vorschläge zur zukünftigen Ausgestaltung von ICM im Hochschulbereich.

    Mehr