Erasmus+ Enriching lives, opening minds.

Glossar Digitalisierung

CaMS (Campus Management System) unterschiedliche Drittanbieterprogramme, die akademisches Verwaltungssystem von HEI regeln, z.B. HISin One
ECHE (Erasmus Charter for Higher Education)
  • Voraussetzung für Teilnahme einer Hochschule an Erasmus
  • immer gültig für eine vollständige Programmgeneration
  • Grundprinzipien und Mindestanforderungen -> Verpflichtung zur Einhaltung dieser
  • zur Digitalisierung in der neuesten ECHE haben sich die Hochschulen bereits verpflichtet
eduGAIN
  • eduGAIN ist ein globaler Service, welcher den teilnehmenden Verbänden und den ihnen angeschlossenen Benutzern und Diensten eine effiziente, flexible Möglichkeit bietet, sich miteinander zu verbinden
  • eduGAIN wird u.g. als Authentifizierungsmöglichkeit für die Nutzung einiger digitaler Anwendungen (z.B. OLA-Plattform, E+ App) verwendet.
  • https://edugain.org/
eIDAS electronic
  • Akronym für electronic IDentification, Authentication and trust Services), in Deutschland auch IVT (elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste für elektronische Transaktionen
  • bezeichnet die Verordnung (EU) Nr. 910/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates über elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste für elektronische Transaktionen im Binnenmarkt
  • regelt europaweit den Einsatz von Vertrauensdiensten und elektronischer Identifizierung
EMREX
  • elektronisches Datenaustauschtool mit dem Fokus auf “achievement records” und “academic credentials”, d.h. für Erasmus betrifft es vor allem die Transcripts of Records, die ab 2023 im Fokus der EWP Roadmap stehen.
  • Austausch erfolgt auf Basis des gängigen Datenstandards ELMO XML
  • nicht direkt mit der EU verbunden, Drittanbieter
  • https://emrex.eu/
Erasmus Dashboard
  • konstenloses Administrationstool zur Anbindung an das EWP-Netzwerk, das von HEI genutzt werden kann (nicht von Studierenden!)
  • entwickelt von der EUF
  • ermöglicht die digitale Verwaltung der IIAs, LAs und den Austausch von Nominierungen.
Erasmus Mobile App
  • Single-entry point für Studierende für Erasmus-Aufenthalt
  • Information zu bestehenden Möglichkeiten
  • Bewerbung für Erasmus-Aufenthalt an der Heimatuni
  • Erstellung des Online Learning Agreements
  • Digitaler Studierendenausweis (ESC)
  • Erhalt von Pushnachrichten zu News, Deadlines usw.
  • Teilnahme am Onlinesprachkurs per App möglich
  • Abruf von Checklisten zur Bewerbung, Aufenthalt, uvm.
  • Einstellen von Erfahrungsberichten, Tipps u.Ä.
  • für HEI Möglichkeit mit Studierenden zu kommunizieren; Werbemittel für Erasmus-Aufenthalt; Schnittstelle zu Systemen der Drittanbieter werden eingerichtet (z.B. SOP Mobility Online, EUF Dashboard)
ESC
European Student Card
  • nicht notdringlich eine physische Karte, sondern eine „digitale Plattform“
  • einheitliches System zwischen Hochschulen zur Identifikation eines spezifischen Studierenden und seiner/ihrer Daten (Registrierung, Campusservice-Zugang, Zahlungsoptionen, CP-Transfer)
  • soll Erasmus Mobilitäten und deren Organisation vereinfachen
  • https://europeanstudentcard.eu/
ESCI European Student Card Initiative
  • Dachinitiative der Europäischen Kommission zur Digitalisierung
  • Dazu gehören u.a.:
    • EWP: Netzwerk der ECHE-Inhaber
    • Erasmus+ Mobile App: für Studierende
    • MyAcademicID: Identifizierung und Authentifizierung
  • https://europeanstudentcard.eu/esc-initiative/
ESI European Student Identifier
  • eindeutige Studierenden-ID-Nummer welche im Erasmus-Bereich zur Anwendung kommtEsi
  • ermöglicht sicheren Zugang zu Services an Hochschulen, OLA, App uvm.
EUF European University Foundation
  • Die EUF ist eine Stiftung, welche mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert wird. Zu den Mitgliedern der EUF gehören zahlreiche Universitäten des europäischen Bildungsraums.
  • Das Hauptziel der EUF ist die Modernisierung des Europäischen Hochschulraums. Dabei konzentrieren sie sich auf Schwerpunkte: Qualität der Mobilitäten, Vermittelbarkeit der graduierten Studierenden, politische Neuerungen, aktive Beteiligung der Studierenden an europ. Themen und digitale Hochschulbildung
  • im Rahmen der digitalen Hochschulbildung erforscht die Stiftung neue IKT- Werkzeuge und Lösungen, welche den praktischen Bedürfnissen der europäischen Universitäten entsprechen und das Lernen der Studenten verbessern. Die folgenden Initiativen werden derzeit von der EUF umgesetzt:
    • Erasmus+ App
    • Erasmus ohne Papier (EWP)
    • Online-Learning Agreement (OLA)
    • Blended Learning Mobilitätsmöglichkeiten für alle (OpenU)
    • MyAcademidID (MyAID)
    • Online-Qualitätsbewertungsinstrument für internationale Zusammenarbeit (eQuATIC)
  • https://uni-foundation.eu/
EWP (Erasmus Without Paper)
  • Projekt zum elektronischen Austausch digitaler Studierendendaten für Mobilitätsprogramme zwischen europäischen Hochschulen
  • digitaler Workflow ersetzt Papier- (PDF-)dokumente
  • Administrative Prozesse werden erleichtert durch Digitalisierung
  • Infrastruktur für Austausch wird initiiert und ist kostenfrei zugänglich
  • Verschlankung von Prozessen durch das Verknüpfen/ Netzwerk von bereits existenten Anbietern/Tools/ Plattformen
HEI (Higher Education Institution) Hochschulen im Allgemeinen
HIS Die HIS Hochschul-Informations-System eG mit Sitz in Hannover unterstützt die Hochschulen sowie die staatliche Hochschulpolitik im Bereich Hochschul-IT als Softwareanbieter. Das von der HIS angebotene Campus Management System, kann mit EWP verknüpft werden.
IIA (Inter-Institutional Agreement) IIAs sind Kooperationsvereinbarungen zwischen Hochschulen oder ganzen Netzwerken. In den bisherigen Programmgenerationen wurden diese in Papierform mit Original-Unterschriften geschlossen. In der neuen Programmgeneration 2021-2027 werden die IIAs in digitaler Form zwischen den kooperierenden Einrichtungen abgeschlossen. Diese Anwendung wird von verschiedenen Drittanbietern bereitgestellt. z.B. SOP – Integration in Mobility Online; EUF – IIA-Manager im Dashboard
MyAcademicID
  • EU-Projekt der EUF
  • Entwicklung eines europäischen eID-Schemas für Studierende im Hochschulbereich
  • zielt darauf ab, eine digitale Infrastruktur für den sicheren und nahtlosen Datenaustausch zwischen Hochschuleinrichtungen in Europa zu unterstützen
  • soll Studierenden ermöglichen, sich durch eine einmalige Anmeldung zu identifizieren und zu authentifizieren, um auf elektronische Studentendienste zuzugreifen
  • Das eID-Schema soll das Ergebnis der Integration von eIDAS, eduGAIN und dem European Student Identifier sein
  • vier elektronische Dienste sollen das resultierende europäische eID-System für Studierende integrieren, um seine Funktionsweise zu testen: das Online Learning Agreement, das Erasmus Dashboard, die Erasmus+ Mobile App und die PhD Hub Plattform
  • https://myacademic-id.eu/
OLA(Online Learning Agreement)
  • kostenloses Tool der EUF für die Erstellung eines LAs in digitaler Form
  • die Verwendung des OLA ist nicht verpflichtend, sondern die Umstellung auf ein digitales Learning Agreement, wofür auch eine andere Software eingesetzt werden kann.
OLS (Online Linguistic Support)
  • derzeitige Plattform zur Durchführung des verpflichtenden Sprachtests vor der Mobilität und zur Nutzung eines Online-Sprachkursangebots
  • voraussichtlich findet im Jahr 2021 ein Anbieterwechsel statt.
  • https://app.erasmusplusols.eu/
OZG (Onlinezugangsgesetz)
PIM
  • Plattform für internationale Studierendenmobilität
  • Erstellung eines standardisierten Datenformats für Austausch von Studierendendaten und Leistungsnachweisen zwischen HEI und CaMS
  • https://pim-plattform.de/
XHEIE
XHochschule
  • XHigher Education Institution Exchange
  • Standardisierungsvorhaben durch das Land Sachen-Anhalt und durch das BMBF
  • soll Interoperabilität zwischen genutzten CaMS in Deutschland herstellen und absichern
  • Anschlussfähigkeit an internationale Systeme soll gleich mitgedacht werden
  • http://www.xhochschule.de/web/Was_ist_das

 
Nach oben