Erasmus+ Enriching lives, opening minds.

Projektvorbereitungsreisen für Erasmus+ Partnerschaften und Kooperationsprojekte

Oliver Reetz/DAAD

Die Förderung von Projektvorbereitungsreisen ist im Rahmen der zentralen Maßnahmen sowie der Koorperationspartnerschaften möglich. Ziel ist es, die Planung des Projekts durch die direkte Kommunikation der Projektpartner zu unterstützen.

Was wird gefördert?

Es können Anbahnungsreisen für einzelne Mitarbeiter aus deutschen Hochschulen gefördert werden. Ein Zuschuss zu den Reisekosten kann für geplante Projekte folgender Erasmus+ Programmlinien beantragt werden:

  • Erasmus Mundus Joint Master Degrees
  • Erasmus Mundus Design Measures
  • Kapazitätsaufbauprojekte im Hochschulbereich (CBHE)
  • Kooperationspartnerschaften
  • Allianzen für Innovation
  • Lehrkräfteakademien
  • Jean Monnet-Aktionen
  • Zukunftsorientierte Projekte
  • Programmlinien der Leitaktion 3: Politikunterstützung

Wer kann teilnehmen?

Das Angebot richtet sich an Hochschullehrer und deren Mitarbeiter, die im Rahmen aktueller oder bevorstehender Aufrufe im Erasmus+ Programm einen Projektantrag einreichen wollen.

Eine Projektvorbereitungsreise kann nur für eine Person gewährt werden.

Vorbereitungsreisen sind in Abhängigkeit der Erasmus+ Programmlinie in Programm- oder Partnerländer möglich:

Vorbereitungsreise in Erasmus+ EU-Mitgliedstaaten und mit dem Programm assoziierte DrittländerProgrammländer    Vorbereitungsreise in nicht mit dem Programm assoziierte DrittländerPartnerländer
Erasmus Mundus Joint Master Degree Ja Ja
Erasmus Mundus Design Measures Ja Ja
Kooperationspartnerschaften Ja Nein
Allianzen für Innovation Ja Nein
Lehrkräfteakademien Ja Nein
Kapazitätsaufbauprojekte im Hochschulbereich (CBHE) Nein Ja
Zukunftsorientierte Projekte Ja Nein
Programmlinien der Leitaktion 3: Politikunterstützung Ja Nein
Jean Monnet-Aktionen Ja Nein

Budget/Fördersumme

Bei der Fördersumme handelt es sich um jährlich festgelegte Länderpauschalen aus Mitteln des BMBF. Die Förderung wird in Form einer einmaligen Reisepauschale ausgezahlt, deren Höhe vom Zielland abhängt. Eine Projektvorbereitungsreise kann auch in mehrere Länder durchgeführt werden. Eine Reisekostenpauschale wird nur für ein Land ausgezahlt. Hierfür wird die jeweils höchste Länderpauschale der betroffenen Länder ausgewählt.

Zeitraum/Vertragsdauer/Förderdauer

Die Dauer der Vorbereitungsreise können Sie flexibel bestimmen, da Ihnen unabhängig davon eine festgelegte Länderpauschale bewilligt wird.
Zuschüsse für Vorbereitungsreisen können nur einmal pro Projekt und pro Aufruf gewährt werden. Die Reisen können von Januar bis Mitte November stattfinden.

Antragstellung

Die Antragstellung ist laufend möglich, muss jedoch vor Reisebeginn durch die NA DAAD bewilligt werden. Für einen reibungslosen Ablauf, ist eine Antragstellung ein bis zwei Monate vor Reisebeginn zu empfehlen.

Bitte senden Sie Ihren Antrag an folgende Adresse:
Nationale Agentur für Erasmus+ Hochschulzusammenarbeit / DAAD
AD
Kennedyallee 50
53175 Bonn

Bei Bewilligung einer Vorbereitungsreise sollte anschließend ein Antrag in der entsprechenden Erasmus+ Programmlinie gestellt werden. Dabei kann Ihre Institution entweder selbst den Antrag stellen oder als Partner (Antragstellung durch die Hochschule im Programm- oder Partnerland) in das Projekt eingebunden sein.

An wen wende ich mich, wenn ich Fragen habe?

Lassen Sie sich bei Fragen gerne beraten. Senden Sie uns dafür eine E-Mail.

Kontakt Kapazitätsaufbauprojekte, Erasmus Mundus Joint Master, Erasmus Mundus Design Measures, Allianzen für Innovation, Lehrkräfteakademien sowie Jean Monnet-Aktionen

Foto von Philip Alexander Müller

Philip Alexander Müller

Kontakt Kooperationspartnerschaften

Foto von Amanda Henson

Amanda Henson

Kontakt Zukunftsorientierte Projekte sowie Programmlinien der Leitaktion 3: Politikunterstützung

Foto von Matthias Becker

Matthias Becker

Nach oben