Erasmus+ Wer sich bewegt, bewegt Europa!

DAAD - Deutscher
                    Akademischer Austauschdienst - German Academic Exchange Service Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit

Europa in Bewegung

Seit dem Start des ERASMUS Programms 1987 sind bis heute 3,6 Millionen Studierende in Europa mobil gewesen - davon alleine rund 651.000 Studierende aus Deutschland. Die Jubiläumsschrift der NA DAAD beleuchtet die Entstehungsschritte des ERASMUS-Programms und zeigt auf, welche Entwicklungen bisher im Europäischen Hochschulraum erreicht wurden. Welche Anforderungen werden an ein künftiges Bildungsprogramm gestellt – auch dies wird aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet.

Etappen des Programms

Die Entstehungsgeschichte von ERASMUS kann mit Fug und Recht als eine große Errungenschaft der Europäischen Union (EU) für seine Bürger betrachtet werden. Für mehr als drei Millionen Studierende hat dieses Programm "Europa" zu einer selbstverständlichen Dimension ihres Lebens werden lassen und auf vielfältige Weise zu ihrer persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung beigetragen. Welche Hürden überwunden werden mussten, damit das Programm seine Wirkung entfalten konnte, erzählen Vertreter der Europäischen Kommission, der deutschen Bildungspolitik, der NA DAAD und Teilnehmer der deutschen Hochschulen in der Jubiläumsbroschüre ab Seite 15.

Die Bilanz der bildungspolitischen Akteure
und der Nationalen Agentur

Die Autoren beleuchten Erasmus aus bildungspolitischer und organisatorischer Perspektive. Skizziert werden sowohl die Entstehung, als auch die aktuellen Herausforderungen und zukünftigen Potenziale von Erasmus. Die Einschätzungen der Akteure finden Sie ab Seite 64.

Erträge und Wirkungen des Erasmus-Programms

Seit der Gründung des Programms 1987 hat sich Erasmus in vielen verschiedenen Aspekten verändert und weiterentwickelt. Zum einen wächst sowohl die Anzahl der Mobilitäten als auch das Budget von Jahr zu Jahr und zum anderen wurde das Programm in den letzten Jahren für immer mehr gesellschaftliche Bereiche zugänglich gemacht. Welche Wirkungen und Erträge Erasmus im Großen und Kleinen ermöglicht erfahren Sie in der Jubiläumsbroschüre ab Seite 85.

Jubiläumslogo der NA DAAD

Na 30jahre Blau Mexico86 10cm

Ein Plus für Mobilität und Bildungszusammenarbeit

Für viele deutsche Hochschulen ist Erasmus zu einem wichtigen Indikator ihrer Internationalisierungsstrategien geworden. Seit 2014 werden auch außeruniversitäre Einrichtungen und Unternehmen verstärkt in die Bildungszusammenarbeit durch das Programm integriert. Darüber hinaus ist neben der Förderung in europäische Zielländer auch die Kooperation mit Partnerländern weltweit möglich. Die Erweiterungen bieten viele Potenziale. Wie diese bereits von Hochschul- und Wirtschaftsakteuren genutzt werden, lesen Sie ab Seite 135.

Der Blick nach vorn

Abschließend finden Sie in der Jubiläumsbroschüre der Nationalen Agentur ab Seite 183 Wünsche und Vorschläge für die Zukunft der europäischen Bildungsförderung. Überdies befindet sich im Anhang der Broschüre ein chronologischer Überblick über die wichtigsten Etappen der Programmgeschichte von Erasmus.

Nach oben