Erasmus+ Wer sich bewegt, bewegt Europa!

DAAD - Deutscher
                    Akademischer Austauschdienst - German Academic Exchange Service Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit

Marc Daniel Heintz

Projektleiter im Hochwasserschutz

Infos zum Erasmus-Aufenthalt

  • Jahr: 2006
    Art: Studium
    Zielland: Irland, Cork
    Fachrichtung: Geographie
    Deutsche Hochschule: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

  • Jahr: 2008
    Art: Praktikum
    Zielland: Spanien, Badajoz
    Fachrichtung: Geographie
    Deutsche Hochschule: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Erasmus hat mich zu einem kosmopolitischeren Mensch gemacht.

Während meines Studiums der Diplom-Geographie in Bonn bin ich durch einen ERASMUS-Studenten aus Spanien auf das Programm aufmerksam geworden. Zuvor bin ich noch nie für längere Zeit im Ausland gewesen Ich habe mich dann für ein ERASMUS-Studium in Irland und ein ERASMUS-Praktikum in Spanien entschieden.

Der passende Erasmus-Aufenthalt

Meine wichtigsten Auswahlkriterien waren die Sprache und das fachliche Angebot im jeweiligen Gastland. Meine Englisch-Kenntnisse haben sich durch den Aufenthalt in Irland verbessert, in Spanien habe ich dann zusätzlich Spanisch gelernt.

Aus kultureller Sicht interessierte mich vor allem, dass beide Länder nach dem Zweiten Weltkrieg vergleichsweise arm waren und nach einem Wirtschafts-Boom wieder eine Krise bewältigen müssen. Zusätzlich haben beide Länder nach langer Auswanderungsgeschichte auch viel Einwanderung erlebt.

ERASMUS-Studium oder ERASMUS-Praktikum?

Den Unterschied eines ERASMUS-Studiums zu einem ERASMUS-Praktikum ergab sich für mich vor allem im gesellschaftlichen Kontext. Während ich im Studium Menschen aus vielen Ländern kennenlernt habe, hatte ich während des Praktikums überwiegend Kontakt zu Einheimischen. Aus meiner Sicht war es so: Wenn das ERASMUS-Studium die Pflicht ist, ist das ERASMUS-Praktikum die Kür.

Einfluss auf die berufliche Zukunft

Vor allem das ERASMUS-Praktikum hat mir sehr geholfen auch Erfahrungen im spanischen Arbeits- und Wohnungsmarkt zu sammeln. In dieser Zeit bin ich selbstständiger, selbstbewusster und ausdauernder geworden. Für mich war Erasmus ein guter "Blick über den Tellerrand" und hat die Entwicklung meiner Soft Skills und allgemeine Lebenserfahrung sehr positiv beeinflusst.

Nach oben