Erasmus+ Enriching lives, opening minds.

Wichtiger Beitrag für die europäische Idee

Porträtaufnahme von DAAD-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee
Jonas Ratermann / DAAD

Grußwort von Prof. Dr. Joybrato Mukherjee, Präsident des DAAD

Seit Beginn des Erasmus-Programms fungiert der DAAD als Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit (NA DAAD) in Deutschland. Dabei fördern wir nicht nur die Mobilität und Hochschulkooperation, es ist auch unser Ziel, der Gesellschaft die Vorteile und Stärken Europas vorzustellen. Der einheitliche europäische Hochschulraum ist in einem zunehmend fragmentierten Europa eine kooperationsstärkende, eine stabilisierende, eine identitätsstiftende Kraft, die wir nutzen müssen, gerade der DAAD als Wissenschaftsorganisation und als Nationale Agentur. Eines steht für uns fest: Erasmus+ ist für Europa systemrelevant. Der europäische Zusammenhalt, die europäische Identität und der europäische Austausch sind heute wichtiger denn je.

Europa greifbar machen

Seit 30 Jahren unterstützen uns unsere ehrenamtlichen Lokalen Erasmus+ Initiativen (LEI) dabei, dieser Überzeugung gerecht zu werden und sie zu verbreiten. Mittlerweile arbeiten die Mitglieder der Initiativen an mehr als 100 Hochschulen in Deutschland unermüdlich daran, ausländische Studierende an deutschen Universitäten erfolgreich zu integrieren und deutsche Erasmus+ Studierende auf ihr Auslandsstudium vorzubereiten. In verschiedenen lokalen Aktivitäten leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Verkörperung europäischer Werte in unserer Gesellschaft und bringen Erasmus+ und die europäische Idee den Bürgerinnen und Bürgern näher.

Unser Dank für Ihren Einsatz

In diesem Jahr feiern wir nun 30 Jahre Freiwilligenarbeit in den Lokalen Erasmus+ Initiativen, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert werden. Diese Gelegenheit möchte ich ausdrücklich auch für ein Dankeschön für diese Unterstützung nutzen!

Als Nationale Agentur für EU-Hochschulbildung in Deutschland unterstützen und schätzen wir die ehrenamtliche Arbeit der studentischen Mitglieder, und ich nehme daher das Jubiläum zum Anlass, unseren Initiativen für ihr anhaltendes europäisches Engagement zu danken. Ich bin mir sicher, dass die inspirierende Arbeit der studentischen Gruppen einen spürbaren Beitrag zur Bewältigung der Herausforderungen Europas leistet.

Nach oben