bologna hub

Der bologna hub der Nationalen Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit verfolgt zwei Ziele:

  • Unterstützung der deutschen Hochschulen bei der Nutzung der zentralen Elemente der Bologna-Reform zur strategischen Internationalisierung
  • Konsolidierung des Europäischen Hochschulraums durch enge Zusammenarbeit mit Partnern auf nationaler und europäischer Ebene

Erfahrungsaustausch zur Umsetzung der Europäischen Studienreform

Der bologna hub bietet Akteuren der deutschen und europäischen Hochschullandschaft thematische Plattformen zum Erfahrungsaustausch. Das Projekt orientiert sich dabei an einer nationalen und europäischen Bedarfsanalyse. Im Fokus stehen dabei Angebote, die die Internationalisierungsaktivitäten der Hochschulen unterstützen.

"Es geht um Internationalisierung, nicht um Verschulung…"

  • Entwicklung mobilitätsfreundlicher Lehrpläne (insbesondere in den Bereichen Lehramt, Rechtswissenschaft, Medizin- und Gesundheitswissenschaften)
  • Formulierung von kompetenzbasierten Lernergebnissen (in englischer Sprache)
  • Anerkennung im Ausland erbrachter Leistungen
  • Umrechnung ausländischer Noten
  • Qualitätssicherung internationaler (gemeinsamer) Studienprogramme
  • Förderung eines mobilitätsfreundlichen Arbeitsumfelds für Hochschulmitarbeiter

Zusammenarbeit statt Beratung

Die Themensetzung des bologna hub orientiert sich an einer nationalen und europäischen Bedarfsanalyse. Auf nationaler Ebene versteht sich das Projekt als Plattform für die Erarbeitung und Verbreitung beispielhafter Möglichkeiten zur Nutzung der Bologna-Instrumente zur strategischen Internationalisierung der deutschen Hochschulen.

Veranstaltungsformate, die in diesem Zusammenhang durchgeführt werden, sind:

  • Tagungen
  • Schulungen
  • Webinare

Eine aktuelle Übersicht über geplante Veranstaltung sowie die Dokumentation vergangener Veranstaltungen finden Sie in der Veranstaltungsdatenbank.

Austausch mit deutschen und europäischen Experten

Der bologna hub ist eng mit dem STEERING-Projekt der Nationalen Agentur verschränkt. 20 internationale und nationale Experten stehen den deutschen Hochschulen über dieses Projekt mit Erfahrung zu bestimmten Kernaspekten der Bologna-Reform als Gesprächspartner zur Verfügung. Die STEERING-Experten stammen aus 13 europäischen Ländern und bauen auf mehr als zehn Jahren Beratungsaktivitäten durch nationale Bologna-Experten (2004-2013) und internationale STEERING-Experten (2014-2016) in Deutschland auf.