Botschaften der EU-Länder im Dialog mit dem DAAD

Diskutierten über Europa (v. l.): Rosa Velázquez Álvarez, Hanns Sylvester, Eszter Pászti-Márkus, Agnieszka Łada und Nicholas Martin Andreas Paasch/DAAD

Am 11. Oktober 2017 fand die Veranstaltung "Botschaften der EU-Länder im Dialog mit dem DAAD" in Berlin statt, die damit eine Veranstaltungreihe fortsetzt, die den Wert des internationalen Austauschs ausdrücklich betont.

Diese Veranstaltungsreihe wurde 2015 vom DAAD initiiert, um den Austausch mit Diplomaten, Hochschulvertretern und Bildungsmanagern einer Weltregion zu fördern. Nachdem sich vorherige Veranstaltungen mit den Regionen Subsahara-Afrika und Lateinamerika auseinandergesetzt haben, war dieses Mal die Europäische Union Schwerpunktthema.

Auf dem Podium diskutierten folgende Personen über Europa :

  • Dr. Rosa Velázquez Álvarez (Leiterin der Abteilung für Wissenschaft und Kultur der Botschaft des Königreichs Spanien)
  • Dr. Hanns Sylvester (Direktor der Nationalen Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit im DAAD)
  • Dr. Eszter Pászti-Márkus (Attachée für Wissenschaft und Technologie der Botschaft der Republik Ungarn)
  • Dr. Agnieszka Łada (Direktorin des Europa-Programms des Warschauer Institute of Public Affairs)
  • Prof. Nicholas Martin (Direktor des Instituts für Deutschlandstudien an der University of Birmingham)

Weiterhin wurden Impulsvorträge zur aktuellen Lage der EU gehalten und über aktuelle Trends und Perspektiven der Förderinstrumente der EU und des DAAD für den akademischen Austausch ebenso wie über einzelne Programmlinien informiert.

Den gesamten Artikel zur Veranstaltung "Botschaften der EU-Länder im Dialog mit dem DAAD" lesen Sie in DAADaktuell.

Weiterführende Informationen