Erasmus+ Programmaufruf 2018

Aufruf für Projekte 2018

Der jährliche Aufruf zur Einreichung von Anträgen in Erasmus+ für das Jahr 2018  wurde am 25. Oktober 2017 bekanntgegeben. Die Formulare zur Antragstellung werden voraussichtlich Mitte Dezember hier veröffentlicht. Für folgende Programmlinien können für 2018 im Rahmen dieses Aufrufs Anträge gestellt werden:

Antragstellung bei NA DAAD

Antragstellung bei der Exekutivagentur (EACEA) in Brüssel

Alle angegebenen Fristen enden um 12.00 Uhr (mittags) Brüsseler Ortszeit.

Erasmus+ Programme Guide 2018

Das wichtigste Dokument für Antragsteller und ggf. deren Partner ist der mit dem Aufruf veröffentlichte Erasmus+ Programmleitfaden 2018. Um sicherzustellen, dass Sie stets mit dem aktuellen Dokument arbeiten, überprüfen Sie bitte regelmäßig die auf der Website der EU Kommission hinterlegte Fassung des Programmleitfadens. Die Nationale Agentur im DAAD (NA DAAD) informiert und berät zu allen Aspekten der Antragstellung.

Die Aufrufe der Leitaktion 3 (Unterstützung politischer Reformen) im Hochschulbereich erfolgen über einzelne Ausschreibungen, die unabhängig vom jährlichen Aufruf zur Einreichung von Anträgen in Erasmus+ veröffentlicht werden. Sie finden diese Ausschreibungen auf der Seite der Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA).

Wer kann sich bewerben?

Hochschulen, die im Besitz einer Erasmus Charta for Higher Education (ECHE) sind, und andere akkreditierte Mobilitätskonsortien für die Programmlinien Mobilität mit Programmländern (KA103), Mobilität mit Partnerländern (KA107) können einen Antrag auf Fördermittel bei der NA DAAD einreichen. Mobilitätskonsortien benötigen eine Akkreditierung, um einen Antrag für Mobilitätsfördermittel stellen zu können. Für Erasmus+ Strategische Partnerschaften (KA203) sind beliebige, in einem Programmland ansässige, teilnehmende Organisationen antragsberechtigt. Die Antragstellung erfolgt im Namen aller an einem Projekt beteiligten Organisationen.“

Für die weiteren Programmlinien erfolgt eine direkte Bewerbung bei der EU Kommission. Die NA DAAD bietet Ihnen hierfür eine umfassende Beratung zu Ihren Anträgen. Für die Kapazitätsaufbauprojekte und Erasmus Mundus Joint Master Degrees können Sie darüber hinaus bei der NA DAAD eine vorbereitende Reise zur Planung Ihres Vorhabens mit Ihren Partnern in Programm- und/oder Partnerländern stellen.

Einzelpersonen sind nicht antragsberechtigt.

Ihre Ansprechpartner für diesen Aufruf:

Programmlinie E-Mail-Adresse
Mobilität mit Programmländern (KA103) erasmus-mobilitaet@daad.de
Mobilität mit Partnerländern (KA107) erasmus-mobilitaet@daad.de
Erasmus+ Strategische Partnerschaften (KA203) stratpartner.eu@daad.de
Erasmus Mundus Joint Master Degrees jointmaster@daad.de
Kapazitätsaufbauprojekte capacitybuilding@daad.de
Wissensallianzen wissensallianzen@daad.de
Jean Monnet-Aktivitäten

jean-monnet@daad.de

Erasmus+ Politikunterstützung policysupport@daad.de