Erasmus+ Wer sich bewegt, bewegt Europa!

DAAD - Deutscher
                    Akademischer Austauschdienst - German Academic Exchange Service Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit

Registrierung als Antragsteller

Registrierung als Antragsteller


a) Für dezentrale Erasmus+ Förderung: Beantragung eines Organisation Identification Code (OID)

Um Erasmus+ Projekte zu beantragen, die von der NA DAAD dezentral verwaltet werden, benötigen Hochschulen, Mobilitätskonsortien und Institutionen einen Organisation Identification Code (OID).
Dezentral verwaltete Projekte sind:

  • Mobilität mit Programmländern (KA103)
  • Mobilität mit Partnerländern (KA107)
  • Akkreditierung von Mobilitätskonsortien (KA108)
  • Strategische Partnerschaften (KA203)

Der OID wird in Erasmus+ Antragsformularen sowohl für die koordinierende Einrichtung als auch für die Partnereinrichtungen abgefragt. Über das Organisation Registration System können Sie eine OID beantragen.

Zertifizierung durch die Nationale Agentur

Nach erfolgreicher Registrierung eines OID im Teilnehmerportal wird dieser von den Nationalen Agenturen in Programmländer zertifiziert.

b) Für zentrale Erasmus+ Förderung: Beantragung eines Personal Identification Code (PIC)

Um Erasmus+ Projekte zu beantragen, die von der Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) zentral verwaltet werden, benötigen Hochschulen, Mobilitätskonsortien und Institutionen einen Personal Identification Code (PIC).
Zentral verwaltete Projekte sind:

  • Europäische Hochschulen
  • Erasmus Mundus Joint Master Degrees
  • Jean Monnet-Aktivitäten
  • Kapazitätsaufbauprojekte
  • Wissensallianzen

Die PIC wird in Erasmus+ Antragsformularen sowohl für die koordinierende Einrichtung als auch für die Partnereinrichtungen abgefragt. Über das Funding & Tenders Portal können Sie einen PIC beantragen.

Validierung durch die Research Executive Agency (REA)

Nach erfolgreicher Registrierung eines PIC im Funding & Tenders Portal für zentrale Maßnahmen, muss diese durch die REA in Brüssel verifiziert und validiert werden.

a) und b) Teilnahme an dezentralen und zentralen Maßnahmen

Hochschulen, die sich sowohl an den dezentralen als auch an den zentralisierten Aktionen von Erasmus+ beteiligen, müssen beide Systeme nutzen und werden zwei verschiedene und eindeutige Identifikatoren haben: den PIC (Personal Identification Code) und die OID (Organisation ID).

Rechtsstatus Ihrer Einrichtung

Für die Zertifizierung werden Sie als deutsche Hochschule von der Nationalen Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit aufgefordert, einen Nachweis des Rechtsstatus Ihrer Einrichtung (Legal Entity Form) im Teilnehmerportal der Europäischen Kommission hochzuladen

Nach oben