Mobilität mit Partnerländern (KA107)

Die Mobilität mit Partnerländern (KA107) bietet deutschen Hochschulen die Möglichkeit von akademischem Austausch und Zusammenarbeit mit allen Ländern der Welt - den Partnerländern

Was wird gefördert?

  • Studierendenmobilität

    • Studium an einer Partnerhochschule im Ausland
  • Personalmobilität

    • Mobilität zu Unterrichtszwecken: Hochschullehrer haben die Möglichkeit im Ausland zu unterrichten. Dies ist in jedem Fachbereich möglich.
    • Mobilität zu Fort- und  Weiterbildungszwecken: Hochschulpersonal kann in der beruflichen Entwicklung gefördert werden - durch Fortbildungsmaßnahmen im Ausland (keine Konferenzen) und durch Job Shadowing/Hospitationen/Fortbildungen an einer Partnerhochschule oder bei
      einer entsprechenden Einrichtung im Ausland

Budget

Die Kommission legt das gesamte verfügbare Budget fest und veröffentlicht es. Bei der nachfolgenden Tabelle der regionalen Budgets handelt es sich um vorläufige Fördersummen für den Aufruf 2017. Dabei stehen erstmalig Fördergelder für die Länder Iran, Irak und Jemen sowie ein Sonderbudget für Tunesien zu Verfügung.
Bitte beachten Sie bei der Antragstellung auch die Ziele und Prioritäten der Europäischen Kommission: Anträge für weniger entwickelte Länder in den Regionen Lateinamerika und Asien haben größere Bewilligungschancen.
 

Aufstellung der Teilbudgets 2017
Region Finanzinstrument Budget 2017 Regionale Einschränkungen
3 Südliche Nachbarschaft (ENI) 3.698.611€ 
2 Östliche Nachbarschaft (ENI) 2.759.324 €
Sonderbudget 500.000 €
4 Russland (ENI & PI) 1.665.227 €
 
8 Lateinamerika (DCI) 

751.048 €

Incoming ohne Bedingungen

Outgoing nur PhD, ST
6 Asien (DCI) 

2.312.925 €

7 Zentralasien (DCI) 

673.544 €

9 Mittlerer Osten (DCI) 319.489 €
10 Südafrika (DCI)  211.601 €
 
1 Westlicher Balkan (IPA) 3.606.216 €
 
13 Nordamerika (PI) 751.518 €
 
Industrieländer (PI) 797.082 €
 
11


Afrika, Karibik, Pazifik (EDF)

727.214 €
 

Incoming ohne Bedingungen

Outgoing nur PhD, ST

Summe 18.773.799€

Zeitraum/Vertragsdauer

16 oder 26 Monate
(Ausnahme: die Projektdauer der 2. Runde im Projekt 2015 beträgt 18 Monate)

Welche Länder können teilnehmen?

An wen wende ich mich, wenn ich Fragen habe?

Bei Fragen zur Mobilität mit Partnerländern, wenden Sie sich gerne an unser Hochschulteam für die Mobilität mit Partnerländern (KA107).