Erasmus+ Wer sich bewegt, bewegt Europa Wer sich bewegt, bewegt Europa

Mobilität mit Partnerländern (KA107)

Wer kann einen Antrag stellen?

 Einzelne Hochschuleinrichtungen, wenn sie

  • in einem Programmland ansässig sind
  • über eine Charta für die Hochschulbildung (ECHE) verfügen

Mobilitätskonsortien, wenn

  • die koordinierende Organisation in einem Programmland ansässig ist
  • die koordinierende Organisation über eine Akkreditierung verfügt
  • alle beteiligten Organisationen aus Programmländern eine gültige ECHE besitzen

Was sind die Bestandteile eines kompletten Antrags?

  • Das vollständig ausgefüllte Antragsformular
  • Declaration on Honour (drucken, vom Legal Representative unterschreiben lassen, scannen, hochladen)
  • Proof of Financial Capacity (wenn die antragstellende Organisation keine öffentliche Einrichtung ist und über 60.000 Euro bewilligt werden).

Wann kann ich einen Antrag stellen?

Die Beantragung ist einmal im Jahr zu einem europaweit einheitlichen Antragstermin möglich. Die Antragsfrist des Erasmus+ Programmaufrufs 2020 endet am 5. Februar 2020 um 12:00:00 Uhr (mittags) Brüsseler Ortszeit.

Wie und wo reiche ich einen Antrag ein?

Alle Anträge müssen über das Antragsportal der Europäischen Kommission eingereicht werden. Hinweis: Um das Antragsportal zu öffnen, benötigen Sie einen Zugang über EU-Login. Es zählt dabei immer die zuletzt (fristgerecht) eingereichte Antragsversion.

Welche Teilbudgets stehen zur Verfügung?

Die Kommission legt das gesamte verfügbare Budget fest und veröffentlicht es.Die Tabelle der Teilbudgets listet alle im Aufruf 2020 verfügbaren Budgets je Finanzinstrument auf. Bitte beachten Sie bei der Antragstellung auch die Ziele und Prioritäten der Europäischen Kommission: Anträge für weniger entwickelte Länder in den Regionen Lateinamerika und Asien haben größere Bewilligungschancen.

Welche Partnerhochschulen sind förderfähig?

Förderfähig sind alle in Partnerländern ansässigen Hochschulen, die national als solche anerkannt sind und keinen EU-Sanktionen unterliegen. 
Bestimmte Hochschulen und Organisationen in Partnerländern unterliegen EU-Sanktionen und dürfen keine Fördermittel erhalten. Auf der Seite der "Consolidated list of sanctions" der EU sind die Hochschulen und Organisationen aufgeführt, die finanziellen Sanktionen durch die EU unterliegen. Sollten Sie eine Kooperation mit einer der dort aufgelisteten Hochschulen und/oder Organisationen planen, halten Sie bitte unbedingt Rücksprache mit der NA DAAD. Deutsche Hochschulen, die eine Erasmus+ Finanzierung für nicht förderfähige Hochschulen und/oder Organisationen bereitstellen, verstoßen gegen die Fördervorgaben.

Weiterführende Informationen:

Verordnung über restriktive Maßnahmen gegen den Iran
Leitlinien über die Förderfähigkeit israelischer Einrichtungen
Fact sheet: The EU non-recognition policy for Crimea and Sevastopol

Budget 2020

Regionale Einschränkungen

4.929.866 € -
Förderfähige Partnerländer (Region 1):
Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo, Montenegro

Budget 2020

Regionale Einschränkungen

3.197.775 € -
Förderfähige Partnerländer (Region 2):
Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Georgien, Moldau, Völkerrechtlich anerkanntes Hoheitsgebiet der Ukraine

Budget 2020

Regionale Einschränkungen

4.452.802 € -
Förderfähige Partnerländer (Region 3):
Algerien, Ägypten, Israel, Jordanien, Libanon, Libyen, Marokko, Palästina, Syrien, Tunesien

Budget 2020

Regionale Einschränkungen

1.600.223 € -
Förderfähige Partnerländer (Region 4):
Russland (völkerrechtlich anerkanntes Hoheitsgebiet)

Budget 2020

Regionale Einschränkungen

2.886.129 € Incoming-Mobilitäten ohne Einschränkungen

Outgoing-Mobilitäten: nur Doktoranden (SM) und Personal (ST)
Förderfähige Partnerländer (Region 6):
Afghanistan*, Bangladesch*, Bhutan*, China, Indien, Indonesien, Kambodscha*, Demokratische Volksrepublik Korea, Laos*, Malaysia, Malediven, Mongolei, Myanmar*, Nepal*, Pakistan, Philippinen, Sri Lanka, Thailand und Vietnam

* „Least developed country“ (LDC) der jeweiligen Region im Projekt 2020 der Förderlinie KA107

Budget 2020

Regionale Einschränkungen

691.265 € Incoming-Mobilitäten ohne Einschränkungen

Outgoing-Mobilitäten: nur Doktoranden (SM) und Personal (ST)
Förderfähige Partnerländer (Region 7):
Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan, Usbekistan

Budget 2020

Regionale Einschränkungen

918.555 € Incoming-Mobilitäten ohne Einschränkungen

Outgoing-Mobilitäten: nur Doktoranden (SM) und Personal (ST)
Förderfähige Partnerländer (Region 8):
Argentinien, Bolivien*, Brasilien, Costa Rica, Ecuador, El Salvador*, Guatemala*, Honduras*, Kolumbien, Kuba, Mexiko, Nicaragua*, Panama, Paraguay, Peru, Venezuela

* „Least developed country“ (LDC) der jeweiligen Region im Projekt 2020 der Förderlinie KA107

Budget 2020

Regionale Einschränkungen

354.320 € Incoming-Mobilitäten ohne Einschränkungen

Outgoing-Mobilitäten: nur Doktoranden (SM) und Personal (ST)
Förderfähige Partnerländer (Region 9):
Iran, Irak, Jemen

Budget 2020

Regionale Einschränkungen

869.015 € Incoming-Mobilitäten ohne Einschränkungen

Outgoing-Mobilitäten: nur Doktoranden (SM) und Personal (ST)
Förderfähige Partnerländer (Region 10):
Südafrika (Land)

Budget 2020

Regionale Einschränkungen

4.089.659 € Incoming-Mobilitäten ohne Einschränkungen

Outgoing-Mobilitäten: nur Doktoranden (SM) und Personal (ST)
Förderfähige Partnerländer (Region 11):
Angola, Antigua und Barbuda, Äquatorial Guinea, Äthiopien, Bahamas, Barbados, Belize, Benin, Botswana, Burkina Faso, Burundi, Cookinseln, Demokratische Republik Kongo, Demokratische Republik Timor-Leste, Dominica, Dominikanische Republik, Dschibuti, Eritrea, Eswatini, Fidschi, Föderierte Staaten von Mikronesien, Gabun, Gambia, Ghana, Grenada, Guinea-Bissau, Guyana, Haiti, Jamaica, Kamerun, Kap Verde, Kenia, Kiribati, Komoren, Kongo, Lesotho, Liberia, Madagaskar, Malawi, Mali, Marshallinseln, Mauretanien, Mauritius, Mosambik, Namibia, Nauru, Niger, Nigeria, Niue, Palau, Papua Neuguinea, Republik Côte d'Ivoire, Republik Guinea, Ruanda, Salomonen, Sambia, Samoa, São Tomé und Príncipe, Senegal, Seychellen, Sierra Leone, Simbabwe, Somalia, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Sudan, Südsudan, Suriname, Tansania, Togo, Tonga, Trinidad und Tobago, Tschad, Tuvalu, Uganda, Vanuatu, Zentralafrikanische Republik

Förderfähige Partnerländer1

Budget 2020

Regionale Einschränkungen

Chile, Kanada, Uruguay, USA 871.560 € -
Australien, Brunei,
Hongkong, Japan,
(Republik) Korea, Macao,
Neuseeland, Singapur, Taiwan
791.203 € -

Sonderbudget Juncker Algerien

Förderfähige Partnerländer1 Budget 2020 Regionale Einschränkungen
Algerien 300.000 € -


Sonderbudget Juncker Nordafrika

Förderfähige Partnerländer1 Budget 2020 Regionale Einschränkungen

Algerien, Ägypten, Libyen,
Marokko, Tunesien

290.000 € -


Weitere Sonderbudgets

Förderfähige Partnerländer1 Budget 2020

Regionale Einschränkungen

Tunesien 400.000 € -
Georgien 310.000 € -
Moldau 345.000 € -
Ukraine 150.000 € -

Budget 2020 Deutschland
27.447.372 €

1 Es gelten die Bestimmungen zu Ländern bzw. Gebieten des Programme Guide in   der jeweils letzten Fassung
* „Least developed country“ (LDC) der jeweiligen Region im Projekt 2020 der Förderlinie KA107

An wen wende ich mich, wenn ich Fragen habe?

Bei Fragen zur Antragstellung wenden Sie sich bitte an unsere Hochschulteams.

Nach oben