Erasmus+ Enriching lives, opening minds.

Ricarda: von Budapest nach Regensburg ins Praktikum

Ricarda in einer Gasse in Regensburg
Ricarda / DAAD

Hallöchen! Ich bin Ricarda, 25 Jahre alt und studiere aktuell im Master International Economy and Business an der deutschsprachigen Universität Budapest. Mit Erasmus+ habe ich ein freiwilliges Sommerpraktikum im „Internationalen Handel, Zollmanagement, Freihandelsabkommen“ bei der Maschinenbaufirma Krones AG in Neutraublingen bei Regensburg absolvieren können.

Durch Bekannte bin ich auf die vom DAAD geförderte Andrassy Universität in Budapest aufmerksam geworden. Dort studiere ich nun im 3. Semester „International Economy and Business“ auf Deutsch. Meine Semesterferien habe ich genutzt, um weitere Berufserfahrungen in der freien Wirtschaft zu erlangen.
Meinen Bachelor of Business Administration habe ich berufsbegleitend an der FOM Bonn absolviert und war Vollzeit in einem deutschen Bundeministerium tätig.

Ich nehme euch mit in meiner Praktikumsvorbereitungen und Praktikumsalltag. Kommt mit …

Alfredo gab mir an meinem letzten Praktikumstag ein ausführliches Feedback über meine Arbeitsleistung und händigte mir ein Praktikumszeugnis aus. Anschließend habe ich mein Arbeitsmaterial abgegeben und es ging noch am selben Tag für mich zurück nach Budapest.

Ich habe einen unglaublich tollen Sommer in einer wunderschönen Region Deutschlands verbracht und zu gleich viele neue Arbeitsabläufe und spannende Themenfelder kennengelernt. Die Firma Krones AG ist ein international tätiges Unternehmen und ein großartiger Arbeitgeber. Ich bin dankbar für diese lehrreiche Erfahrung und kann mir auch zukünftig vorstellen dem Themengebiet weiter nachzugehen. Die Förderung durch Erasmus+ hat mir diese Erfahrung finanziell ermöglicht.

Link zum Praktikumsplatz: https://www.krones.com/de/karriere/job-detail.php?job=268

Um die Stadt ein weniger intensiver kennenzulernen, begann meine Zeit in Regensburg mit einer Free Walking Tour. Mehrfach bin ich mit einer Kugel Eis durch die wunderschöne Altstadt von Regensburg geschlendert oder habe mich mit einem Radler an das Donauufer neben die steinerne Brücke gesetzt. Eine Wanderung zur Wallhaller und dem Regensburger Dom war natürlich auch ein absolutes Muss. Mit dem Zug habe ich Tagesausflüge aufs Straubinger Gäubodenvolksfest, nach Nürnberg, München und die Dreiflüsse Stadt Passau gemacht. Meinen Feierabend verbrachte ich mit meinen Kolleg:innen entweder im Biergarten oder am Baggersee verbracht. Im Vergleich zu meinem Großstadtleben konnte ich die Natur und Ruhe wirklich sehr genießen.
Img-5387 - Kopie
Ricarda / DAAD

 
Img-5386 - Kopie
Ricarda / DAAD

An meinem ersten Arbeitstag bei Krones wurde ich von meinem Ansprechpartner Alfredo herzlich begrüßt. Er hat mir das unglaublich große Firmengelände gezeigt und mir meine Team-Kolleg:innen vorgestellt. Ich habe meinen eigenen Laptop erhalten und wurde in die Arbeitsschritte und technischen Vorgehensweisen eingewiesen. Ich war direkt sehr positiv überrascht, wie digital und innovativ jegliche Arbeitsabläufe gehandhabt werden.

Mein Arbeitsalltag bestand aus einer täglich fixen Aufgabe sowie Zuarbeit für konkrete Team-Kolleg:innen. Desweitern habe ich direkt in der ersten Praktikumswoche ein eigenes Projekt zugewiesen bekommen, welches ich, während des gesamten Praktikumszeitraumes selbständig abwickeln durfte. Sofern ich Rückfragen hatte, konnte ich diese mit meiner entsprechenden Ansprechperson direkt per Videocall klären. Ich habe eine gute Mischung aus internen Vorgehensweisen, dem Umgang mit weltweiten Niederlassungen, der Kommunikation mit lokalen Lieferanten und internationalen Handelsvorschriften kennengelernt.

Img-7229 - Kopie
Ricarda / DAAD

Im Anschluss an die letzte Prüfung ging es für mich direkt zum Flughafen. Nach einem kurzen Besuch bei meiner Familie im Rheinland machte ich mich auf den Weg nach Bayern, wo mich bereits Angela und Franz erwarteten. Sie sind Freunde meiner Familie und haben mir angeboten den Sommer über bei ihnen zu wohnen.

Regensburg zählt mit rund 20.000 Studierenden als Studentenstadt! Entsprechend stehen auch Wohnhäuser und eine Vielzahl an Wohngemeinschaften in der Stadt zur Verfügung.

Img-5261 - Kopie - Kopie - Kopie
Ricarda / DAAD

Im Learning Agreement für ein Auslandspraktikum habe ich die Eckdaten des Praktikums aufgeführt und meine zukünftigen Aufgaben aus der Praktikumsausschreibt eingetragen. Offene Themengebiete konnte ich mit der Erasmus+ Ansprechpartnerin meiner Universität sowie meinem zukünftigen Betreuer klären.
Wichtig zu beachten war dabei, dass der Praktikumszeitraum mindestens zwei Monate beinhalten musste.

Kurz nach meiner Bewerbung auf den ausgeschriebenen Praktikumsplatz (Praktikant (m/w/d)* Internationales Zollmanagement: Schwerpunkt Freihandelsabkommen und Warenursprung) hatte ich ein Online-Gespräch mit meinen Ansprechpartner Alfredo. Dabei haben wir uns über die Inhalte und Eckdaten des Praktikums ausgetauscht. Im Zuge meiner Bewerbung wurde neben meinem Lebenslauf auch meine Motivation sowie bisherigen Kenntnisse im entsprechenden Themengebiet hinterfragt. Nach der Übermittlung weitere Dokumente wie dem Nachweis meiner Krankenversicherung und einer gültigen Immatrikulationsbescheinigung erhielt ich meinen Praktikumsvertrag.

An dem Erasmus-Informationstag der Andrassy Universität Budapest habe ich von der Möglichkeit erfahren, auch für Praktikas im Ausland eine Erasmusförderung zu erhalten. Nach der Praktikumszusage habe ich dementsprechend meine notwendigen Dokumente an die Erasmus+ Ansprechpartner meiner Universität übersandt und bereits wenige Tage später die Erasmus+ Unterlagen erhalten.

Img-7233 - KopieRicarda / DAAD

Ich habe Semesterferien im Juli und August also insgesamt nur zwei Monate und möchte in dieser Zeit ein Praktikum in meinem Heimatland Deutschland bei einem weltweit agierenden Unternehmen absolvieren. Daher bin ich über LinkedIn und Unternehmenswebseiten auf die Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz gegangen. In meiner Recherche musste ich leider feststellen, dass viele Unternehmen lediglich Praktikumsplätze ab einer Laufzeit von drei Monaten anbieten. Doch bei der Krones AG wurde ich zum Glück fündig und durfte dort mein freiwilliges Praktikum absolvieren!

Schaut euch mal die verschiedenen Möglichkeiten für Studenten an: https://www.krones.com/de/karriere/studenten.php

Nach oben