Programm für lebenslanges Lernen

Dieter Schütz / pixelio.de

Die Europäische Union fördert mit dem Programm für lebenslanges Lernen von 2007 bis 2013 europäische Bildungskooperationen mit einem Gesamtbudget von rund 7 Milliarden Euro.

Dies sind die Programmlinien des Programms für lebenslanges Lernen:

Die vier Säulen des Programms für lebenslanges Lernen (PLL)

Das Bildungsdachprogramm deckt mit seinen vier Einzelprogrammen Comenius (Schulbildung), ERASMUS (Hochschulbildung), LEONARDO DA VINCI (Berufsbildung) und GRUNDTVIG (Erwachsenenbildung) alle Bildungsbereiche und Altersgruppen ab.

Ergänzt werden diese Programmlinien durch ein bereichsübergreifendes Querschnittsprogramm (politische Zusammenarbeit, Sprachenlernen, IKT, Verbreitung) sowie die Aktion JEAN MONNET (Lehrangebote und Forschungsvorhaben im Bereich der europäischen Integration).

Das Programm für lebenslanges Lernen in Deutschland

In Deutschland setzen drei Nationale Agenturen das Programm für lebenslanges Lernen mit seinen Säulen Comenius, ERASMUS, LEONARDO DA VINCI und GRUNDTVIG um.

Ratsbeschluss des Europäischen Parlamentes und Rates

Der Programmbeschluss erfolgte im November 2006. Der DAAD nimmt für das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Aufgaben einer Nationalen Agentur für ERASMUS wahr.

Aktuelle Informationen zum PLL und dessen Umsetzung finden Sie unter:

Weitere Informationen

Kontakt

Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit im DAAD
Telefon 0800 - 2014 020
E-Mail: erasmus@daad.de