Erasmus+ Wer sich bewegt, bewegt Europa!

DAAD - Deutscher
                    Akademischer Austauschdienst - German Academic Exchange Service Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit

Sonderaktion Erasmus+ Aktivitäten deutscher Hochschulen 2019

Team von Mitarbeiterinnen legt die Hände aufeinander als Symbol für gute Zusammenarbeit
Jan von Allwörden/DAAD

Was wird gefördert?

Sonderaktivitäten im Zeitraum von Anfang Mai bis Mitte Dezember 2019 an deutschen Hochschulen, deren Ziel es sein soll, das Interesse an Europa zu wecken und die Bedeutung von Erasmus+ bei der Vermittlung von Werten wie Toleranz, Freiheit und Demokratie einem möglichst breiten Publikum vorzustellen.
Für Ihre Aktivitäten können Sie zum Beispiel eines der folgenden Themen auswählen:

  • Ein Europa der Menschen: Die europäische Idee und der Beitrag von Erasmus+
  • Inklusion sozial benachteiligter Gruppen und Regionen
  • Warum Europa?

Wer kann teilnehmen?

Alle Hochschultypen, unabhängig von Größe und Art, auch Musik- und Kunsthochschulen sowie private Hochschulen. Gerne auch Gemeinschaftsaktivitäten mehrerer Hochschulen oder Institutionen einer Region.
Sie sollten bei Ihrem Projekt lokale und regionale Vertreter in Ihre Aktivitäten miteinbeziehen, zum Beispiel:

  • aus Politik und Wirtschaft
  • weitere Hochschulen
  • Landes/-Bundeszentrale für politische Bildung
  • Schulen
  • Verbände
  • Lokale Erasmus+ Initiativen
  • Europa macht Schule
  • Erasmus-Partnerhochschulen
  • Lehrende und Hochschulpersonal
  • Studierende und Erasmus-Alumni aus dem In- und Ausland

Budget / Fördersumme

Es können 15 Projekte mit jeweils 5.000 Euro gefördert werden. Die finanzielle Unterstützung wird als Pauschale zur Durchführung einer Veranstaltung oder einer anderen Aktivität gewährt und kann beispielsweise für Catering, Materialien, Referenten, Fotograf sowie den Einsatz studentischer Hilfskräfte verwendet werden.

Zeitraum / Vertragsdauer / Förderdauer

Das Bewerbungsverfahren gestalten wir in diesem Jahr fortlaufend und werden es vom 15. April 2019 bis spätestens zum 30. September 2019 öffnen. Ihre Bewerbungen können Sie bis dahin jederzeit einreichen. Sobald 15 förderfähige Aktivitäten ausgewählt werden konnten, wird das Zeitfenster für die Bewerbungen geschlossen.

Antragstellung (Bewerbung)

Die Auswahl und Benachrichtigung der zu fördernden Veranstaltungen bzw. Aktivitäten geschieht kontinuierlich auf Basis der folgenden Kriterien:

  • Relevanz für die formulierten Ziele
  • Qualität und Kreativität der Idee
  • Sinnvolle Einbeziehung lokaler und regionaler Akteure
  • Einbeziehung von digitalen Formaten zur Erreichung einer breiten Öffentlichkeit
  • Regionale Verteilung in Deutschland
  • Ausgewogene Verteilung auf Hochschultypen

An wen kann ich mich wenden?

Ihre Ansprechpartnerin für die Bewerbung sowie weitere Fragen zur Aktion:

Agnes Schulze-von Laszewski

Nach oben